Vorausgegangen waren unserer Albert-Schweitzer-Bildungsstätte ANIMA viele Jahre tierschutzpädagogischer Tätigkeit in Schulen, Kindergärten, Kinder- und Jugendgruppen, Kinder-Uni und anderen Einrichtungen.

1998 gründeten wir die pädagogische Initiative ANIMA Ehrfurcht vor allem Leben – Tierschutz- und Mitweltethik. – Lange erwogen wir in den folgenden Jahren als nächsten Schritt den Aufbau eines Lebenshofes mit fest im Gesamtkonzept verankerten Bildungs- und Erlebnisangeboten.

Letztlich entschieden wir uns dann jedoch ganz bewusst dafür, eine Bildungsstätte in unserem zentral gelegenen und somit leicht erreichbaren Anwesen in Nürnberg anzusiedeln (mit mehrstöckiger Altbauvilla und ihren grünen Außenbereichen sowie einem nahegelegenen Park). Unsere seitdem schrittweise verwirklichte und ausgestaltete

  • an dem Kindern und Jugendlichen die Ethik Albert Schweitzers (und anderer) nahegebracht wird, ein Ort, an dem sie sich „mit Kopf, Herz und Hand“ – sich einfühlend, forschend, spielerisch, kreativ und interaktiv – mit den verschiedenen Tierschutz- und Mitwelt-Themen auseinandersetzen,
  • an dem ihnen Wissen über das Wesen und die Bedürfnisse von Tieren vermittelt und – behutsam auf das jeweilige Alter abgestimmt – über herrschende Missstände und Tierquälerei informiert wird,
  • an dem Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, wie sie sich – auch und gerade im ganz normalen Alltag – durch Hilfsbereitschaft und einen verantwortungsvollen und lebensschützenden Umgang mit Tieren sowie einen achtsamen und nachhaltigen Lebensstil für Tiere und Mitwelt engagieren können,
  • an dem sie unseren Hundekameraden begegnen und in den Außenbereichen heimische Wildtiere entdecken und kennenlernen können
  • und an dem – glückliche und leidvolle – Tierschicksale in einer Bilder- und Geschichten-Galerie, in Filmen und Powerpoint-Präsentationen intensiv erlebbar werden.